Future Living – Lotte Schreiber

11.05.2022

Future Living – Lotte Schreiber: Schnittstelle von Kino, Architektur und Gesellschaft

Wir senden einen Mitschnitt des Gesprächs mit Filmemacherin und Künstlerin Lotte Schreiber. Das Gespräch entstand im Rahmen der Lehrveranstaltung Emerging Fields in Architecture im Wintersemester 21/22 an der TU Wien. Studierende der Architektur befragten für diese Sendereihe Forscher:innen, Kreative und Expert:innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Forschungsfeldern zu dem Thema: How do we live in the future? Wie leben wir in der Zukunft? Gesucht wurden multidisziplinäre und fachübergreifende Strategien zum Planen, Bauen und Zusammenleben jetzt und in der Zukunft.

Filmemacherin und Künstlerin Lotte Schreiber lebt in Wien und arbeitet an der Schnittstelle von Kino, Architektur und Gesellschaft in den Bereichen Experimental- und Dokumentarfilm, Video-Installation und Performance. Sie hat Architektur an der TU Graz studiert und während ihres Studiums hat sie ein Interesse an Bilderproduktion und Räumen entwickelt. In 2019 wurde ihr Dokumentarfilm „Der Stoff aus dem Träume sind“ in Zusammenarbeit mit Michael Rieper über kooperative Wohnprojekte in Österreich veröffentlicht. Die BewohnerInnen stehen im Vordergrund des Filmes und zeigen ein breites Spektrum alternativer gemeinschaftlicher Wohnformen in Österreich. Derzeit ist Lotte Schreiber Teil von dem Wohnprojekt “Living for Future” mit dem Schwerpunkt auf klimagerechtem Bauen, das an das solidarische Netzwerk HabiTAT Österreich angeschlossen ist. Alternative zum Betongold, Einbremsen des Klimawandels und das Bedürfnis der Menschen mitzugestalten sind Themen mit welchen wir uns eng in der Zukunft auseinandersetzen müssen.

Natasha Hromanchuk führte das Interview und gestaltete diese Sendung im Rahmen der Lehrveranstaltung „Emerging Fields in Architecture“ der Technischen Universität Wien.

– – –

 Links zur Interviewpartnerin Lotte Schreiber:

Direktkreditkampagne: https://www.livingforfuture.org/

Lotte Schreiber: http://lotteschreiber.com/

 – – –

 Sendereihenschwerpunkt 2022: Future Living

ArchitektInnen sind Vordenker und prägen Zukunftsbilder. In zahlreichen Konzepten und Entwürfen finden sich räumliche, soziale und technologische Innovationen, deren gedanklicher Ursprung weit zurück liegt.

Forscher:innen, Kreative und Expert:innen aus unterschiedlichen Disziplinen und Forschungsfeldern wurden zum Thema How do we live in the future? Wie leben wir in der Zukunft? befragt. Sowohl konkrete, als auch weit in die Zukunft schauende Vorschläge wurden im Dialog mit den Interviewpartner:innen verfolgt. Gesucht wurden multidisziplinäre und fachübergreifende Strategien zum Planen, Bauen und Zusammenleben jetzt und in der Zukunft.

Die Sendereihe entstand im Rahmen der VU Mediated Architecture im Kontext des Moduls ‚Emerging Fields in Architecture’ an der TU Wien statt (WS21/22). Das Modul ‚Emerging Fields in Architecture’ vermittelt aktuelles Wissen aus neuen Forschungsfeldern in architektur- und ingenieurswissenschaftlichen Disziplinen, mit dem Ziel aktuelle und zukünftige Entwurfsherausforderungen im breiteren gesellschaftlichen Kontext fachübergreifend und grundlegend zu bearbeiten.

– – –

Radio Spaceuriosity auf Radio Orange 94.0
Jeden 2. Dienstag im Monat
Eine Radiosendung von Sandra Häuplik-Meusburger und Verena Holzgethan
http://o94.at/radio/sendereihe/spaceuriosity/
Live Stream: http://o94.at/live/
Cultural broadcasting archive: https://cba.fro.at/series/spaceuriosity

 

 

Sendereihe

Spaceuriosity

Zur Sendereihe Station

Orange 94.0

Zur Station
Thema:Film Radiomacher_in:Sandra Häuplik-Meusburger, Verena Holzgethan
Sprache: Deutsch
Teilen:

Ähnliche Beiträge