Kreislaufwirtschaft

29.07.2022

Wir alle konsumieren und produzieren Abfall. Das lässt sich gar nicht vermeiden. Aber im Idealfall verschwindet der nicht einfach unsortiert in der Tonne, sondern er wird recycelt, oder noch besser wiederverwendet oder upgecycelt. Das Ziel wäre ja einen Kreislauf zu schaffen, dass Dinge überhaupt nicht mehr im Müll landen, sondern repariert werden, umfunktioniert und aufgewertet werden oder wenn sie schon zu nichts mehr zu gebrauchen sind, dann als Wertstoffe abgeführt werden. Aus diesem Recyclingmüll können dann wieder neue Dinge hergestellt werden.

In dieser Ausgabe von „Klima und Du“ werfen wir einen Blick auf das Abfallmanagement in OÖ, im besonderen im Bezirk Freistadt, gehen Recycling auf den Grund und schauen wie viel unseres Mülls tatsächlich als Wertstoff wiederverwendet werden kann. Darüber hinaus schauen wir uns alternative Initiativen an, die darauf achten, dass Dinge erst gar nicht im Müll landen – Vom Volkshilfeshop übers Reparaturcafé bis hin zum Upcycling.

Wir haben mit folgenden Menschen gesprochen:
Gottlinde Reithmayr – Abfallberaterin des Bezirksabfallverbandes Freistadt
Christine Wuschko – Abfallberaterin des Bezirkabfallverbandes UU
Lukas Aitzetmüller – Dienststelle Kommunale Dienste Wels
Tobias Steurer – Energiebezirk Freistadt
Barbara Tröls – Bezirkskoordinatorin der Volkshilfe
Karl Hofer – Elektriker i.R. und Repaircafé-Spezialist
Margit Kasimir – Upcycling-Künstlerin.

Redaktion und Moderation: Marita Koppensteiner

Sendereihe

Klima und du

Zur Sendereihe Station

Land der Freien Medien OÖ

Zur Station
Thema:Gesellschaft Radiomacher_in:Marita Koppensteiner
Sprache: Deutsch
Teilen:

Ähnliche Beiträge