Folge 17: Pop, Punk und Architektur am Land

08.09.2021

In der 17. Ausgabe der ‚Pongauer Platte‘ hören Sie ein Interview mit dem gebürtigen Goldegger, Autor und Musiker Thomas Mulitzer zu seinem neuen Roman ‚Pop ist tot‘. Im Gespräch geht es um Punk, Anarchie, Sprache und Identität. Anschließend spricht der Fotograf und Grafiker Walter Oczlon über die schönsten und hässlichsten Motive St. Johanns und allgemein über Architektur am Land. Außerdem lernen Sie unsere neue Mitarbeiterin Katja Glück kennen, die im vergangenen Sommer das kinderkulturelle Ferienprogramm gestaltet hat.

 

Die ‚Pongauer Platte – Eine gehörige Kulturportion‘ ist eine Produktion der kultur:plattform für die Radiofabrik-Sendereihe ‚Kultur aus dem Innergebirg‘, 2021; Sendungsidee: Philipp Jankela; überarbeitetes Konzept, Gestaltung und Sprecher: Lucas Portenkirchner; Technische Umsetzung: Philipp Göschel; Jingle: Philipp Jankela (Idee), Kathi Höring (Stimme), Philipp Göschel (Effekte, Samples), Lucas Portenkirchner (Samples), weitere Samples von Julien Nicolas: „mountains birds“ und simondsouza: „yodelling G Maj 12beat 90“; Organisation und Büro: Friedl Göschel, www.kultur-plattform.at mit Dank an Sandra Eberhard und alle öffentlichen und privaten Förderer des Kulturvereins

Sendereihe

Pongauer Platte – eine gehörige Kulturportion

Zur Sendereihe Station

Radiofabrik

Zur Station
Thema:Kultur Radiomacher_in:Lucas Portenkirchner
Sprache: Deutsch
Teilen: