#Stimmlagen: „Wir waren mehr als überrascht von der Anzeige“ – Border Crossing Spielfeld | Graz ohne fossile Werbung

16.10.2023

„Wir waren mehr als überrascht von der Anzeige“ – Border Crossing Spielfeld
Am 3. Oktober fand am Landesverwaltungsgericht Steiermark eine Gerichtsverhandlung statt, die sich um Verwaltungsstrafen gegen zwei Personen der Initiative Border Crossing Spielfeld drehte. Die beiden Angezeigten haben am 21. Dezember letzten Jahres – wie auch die Wochen davor – in der Wartezone Spielfeld die Überlebenden der Balkanroute mit dem Nötigsten versorgt. Die Zustände in der Wartezone waren menschenunwürdig und gefährlich: Mehrere hundert Menschen mussten ohne ausreichend Nahrung, medizinischer Versorgung oder Kleidung bei Minusgraden in sperrig beheizten Zelten teils wochenlang frieren. Wir haben darüber berichtet.
Wie es an diesem Tag zu einer Anzeige kam, inwiefern es ein Versuch ist Repression gegenüber Hilfsorganisationen auszuüben und wie die Gerichtsverhandlung verlief, hört ihr im heutigen Beitrag.

Graz ohne fossile Werbung
Anfang Oktober startete eine Kampagne gegen Werbung in Graz. Der Verein Werbefrei will Werbung und Sponsoring aus dem öffentlichen Raum verbannen, aber wieso? Und was ist fossile Werbung überhaupt? Inwiefern kann Sponsoring problematisch sein? Das und mehr beantwortet uns Leonhard Rabensteiner von der Kampagne „Graz ohne fossile Werbung“.

Bild: Border Crossing Spielfeld

Sendereihe

#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios

Zur Sendereihe Station

Gemeinschaftsprogramme

Zur Station
Thema:Politik Radiomacher_in:VON UNTEN-Redaktion
Sprache: Deutsch
Teilen:

Ähnliche Beiträge